November 2013: Trotz aller negativen Prognossen und obwohl man ihm nur noch wenige Tage zu leben gab, hat er sich durchgekämpft und inzwischen geht es ihm wieder besser, er muss alle 2 Wochen ins Krankenhaus und kann ansonsten wenigstens wieder ein bisschen normales leben genießen. Das zeigt umso mehr , dass man niemals aufgeben darf und dass auch Ärzte sich irren können.

Seine 10.Jährige Tochter gab ihm die Kraft weiter zu kämpfen, obwohl ihm die Ärzte nicht die beste Prognosse gaben.

2012- Louis macht eine Ansage:

Den Krebs zerschlag ich wie eine 30cm Granitplatte.Ihr werdet mich nicht los, ich lasse es nicht zu dass ich sterbe! Ja daß bin ich wieder, auf 95 kg rauftrainiert, dann durch die ewigen krankenhausaufenthalte, 10 kg abgenommen und jetzt wieder 5 kg rauf, eben auf 90kg, i sags euch es ist ein Krampf und ein Kampf gegen Krebs, ich gewinne!!!
Wenn du nicht mehr weißt, ob du den nächsten Tag noch siehst, ja dann ist es  erstens eng und du hast ein problem, aber. meine tochter 10a hat mir soviel kraft, mental, physisch hab i sie eh, gegeben, daß i noch immer lebe! Danke Euch!, wie gesagt ich bin immer da für alle!!!!

Am Sonntag den 14. Juli 2013 um 2 Uhr früh schrieb er eine letzte Nachricht an mich wo er sich verabschiedete:Louis Cammaroter

Aloa,Liliane die Situation schaut so aus, i muß mi bei dir verabschieden, weil i nicht mehr länger als max. 3 wochen lebe CA: hoden lymphdrüsen und haut, habe heute nur mit bestattungen telephoniert, meine tochter kommt erst morgen 11a 23.7. wenn ichs schaffe, du warst immer toll zu mir und darum sag i leise by! mach was aus dir für mich, DANKE!!!   

 

Seine Facebookseite: http://www.facebook.com/louis.cammaroter

 


Datenschutzerklärung